Radioprogramm

WDR3

Jetzt läuft

WDR 3 Klassik Forum

06.00 Uhr
WDR aktuell

06.05 Uhr
WDR 3 Mosaik

Mit Raoul Mörchen Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur Darin: zur halben Stunde Kurz- und Kulturnachrichten zur vollen Stunde WDR aktuell 07:50 Kirche in WDR 3 Patrick Depuhl, Alpen Choral

09.00 Uhr
WDR aktuell

09.05 Uhr
WDR 3 Klassik Forum

Mit Jörg Lengersdorf Gioacchino Rossini: Ouvertüre zur Oper "Guillaume Tell"; Bamberger Symphoniker, Leitung: Giuseppe Patanè Marie Jaëll: Promenade matinale, Esquisses; Cora Irsen, Klavier Edvard Grieg: Peer Gynt-Suite Nr. 1, op. 46; WDR Sinfonieorchester, Leitung: Eivind Aadland Traditional: Dancing Tune in Farmer's Rhythm from Valdres; Ragnhild Hemsing, Violine Georg Philipp Telemann: Konzert D-Dur; Mary Utiger, Violine; Deutsche Naturhorn Solisten; Neue Düsseldorfer Hofmusik Georges Bizet: Jeux d'enfants, op. 22, Orchesterfassung; Nordwestdeutsche Philharmonie, Leitung: Hermann Breuer Leopold Godowsky: Miscellaneous II; Joseph Banowetz und Alton Chan, Klavier Joseph Haydn: Streichquartett Nr. 34 D-Dur, op. 20,6, Hob III:34; Doric String Quartet Claude Debussy: Petite suite; Aglika Genova und Liuben Dimitrov, Klavier Carl Philipp Emanuel Bach: Sonate D-Dur / Sinfonie F-Dur; Ensemble Resonanz, Leitung: Riccardo Minasi

12.00 Uhr
WDR 3 Der Tag um zwölf

12.10 Uhr
WDR 3 Kultur am Mittag

Mit Katja Schwiglewski Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur

13.00 Uhr
WDR aktuell

13.04 Uhr
WDR 3 Lunchkonzert

Mit Katja Schwiglewski

14.45 Uhr
WDR 3 Lesezeichen

15.00 Uhr
WDR aktuell

15.04 Uhr
WDR 3 Tonart

Mit Philipp René Quiring Darin: zur vollen Stunde WDR aktuell

17.45 Uhr
WDR 3 ZeitZeichen

25. Januar 1947 - Der Todestag von Al Capone Von Julia Schäfer Vom Türsteher zum Millionär - der amerikanische Traum, der Anfang des 20. Jahrhunderts viele Europäer nach Amerika führt, wird für ihn wahr: Al Capone. Auch bekannt als "Scarface", "Big Al" oder "Staatsfeind Nr. 1". Doch wer verbirgt sich hinter dem smarten Lächeln und den noblen Anzügen? Er gibt sich als Möbelverkäufer aus, arbeitet in einer Papierfabrik, in Bars und Bordellen bis er mit seiner eigenen Bande die Unterwelt von Chicago beherrscht. Prostitution, Glücksspiel, "Flüsterkneipen". Zu einer Zeit, in der die Herstellung und der Verkauf von Alkohol verboten sind, verdient sich der Sohn italienischer Einwanderer eine goldene Nase. Neben all seinen illegalen Geschäften, Drogenexzessen und Affären ist Al Capone ein fürsorglicher Vater und Familienmensch. Ein ausgezeichneter Tänzer und Koch. Während der Weltwirtschaftskrise speist er die Arbeitslosen in Suppenküchen und lässt sich als "Wohltäter der Nation" feiern. Seine Liebsten schirmt er von der Öffentlichkeit ab. Doch sein Doppelleben bleibt ihnen nicht verborgen - spätestens seit die Presse dem Ganoven auf den Fersen ist. Auf Capones Gehaltsliste stehen Juristen, Politiker und Polizisten. Mehr als 200 Morde sollen auf seine Kappe gehen. Doch für keinen einzigen wird er verurteilt. Zu Fall bringt "Big Al" schließlich Steuerhinterziehung. Die Haft im Hochsicherheitsgefängnis Alcatraz wird zur Tortur. Der Glaube an Gott und die Liebe zu seiner Frau Mae lassen ihn das überstehen. Gezeichnet von Demenz und Syphilis stirbt er schließlich im Alter von 48 Jahren im Kreise seiner Familie. Doch der Mythos Capone lebt weiter.

18.00 Uhr
WDR 3 Der Tag um sechs

18.10 Uhr
WDR 3 Resonanzen

Mit Sascha Ziehn Aktuelles aus der Kultur Darin: 19:00 WDR aktuell

20.00 Uhr
WDR aktuell

20.04 Uhr
WDR 3 Konzert

Mit Claudia Belemann Beethovenfest Bonn 2021 Beethovens "Eroica" - von Wienern gespielt in Bonn Alle neun Beethoven-Symphonien sind beim letzten Beethovenfest Bonn unter der Intendanz von Nike Wagner aufgeführt worden - von fünf europäischen Orchestern und Dirigenten. Beethovens erste Sinfonie und seine "Eroica" sind in Bonn von Wienern gespielt worden: Das ORF Radio- Symphonieorchester Wien ist mit Michael Boder an den Rhein gereist. Er ist ein etablierter Orchesterdirigent und ein wichtiger Vermittler zeitgenössischer Musik. Boder hat zahlreiche bemerkenswerte Uraufführungen betreut und auch bei diesem Konzert dirigiert er ein neues Werk aus dem Jahr 2019. Gerhard E. Winkler, geboren in Salzburg 1959, hat im Auftrag des ORF Radio-Symphonieorchesters Wien, für das Beethoven-Jubiläumsjahr 2020 ein Werk komponiert mit dem Titel "B-Beben". Hier steht nicht der "heroische" Beethoven im Zentrum, sondern dessen Scherzi, in denen sich die Radikalität des Bonners und Wahlwieners besonders spiegelt. Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 1 C-Dur, op. 21 Gerhard E. Winkler: B-Beben für Orchester Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 3 Es-Dur, op. 55 "Eroica" ORF Radio-Symphonieorchester Wien, Leitung: Michael Boder Aufnahme aus dem World Conference Center

22.00 Uhr
WDR aktuell

22.04 Uhr
WDR 3 Jazz

Mit Niklas Wandt

23.00 Uhr
WDR aktuell

23.03 Uhr
WDR 3 open: Ex & Pop

Mit Diviam Hoffmann

00.00 Uhr
WDR aktuell

00.03 Uhr
Das ARD Nachtkonzert

Übernahme von: Bayerischer Rundfunk Giovanni Mossi: Concerto grosso d-Moll, op. 3,3; Mónica Waisman, Violine; Harmonie Universelle, Violine und Leitung: Florian Deuter Camille Saint-Saëns: Klavierkonzert Nr. 1 D-Dur, op. 17; Anna Malikova; WDR Sinfonieorchester, Leitung: Thomas Sanderling Joseph Martin Kraus: Sinfonie C-Dur; Concerto Köln, Leitung: Werner Ehrhardt Theodor Fürchtegott Kirchner: Klavierquartett c-Moll, op. 84; Fauré Quartett Dmitrij Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 15 A-Dur, op. 141; WDR Sinfonieorchester, Leitung: Rudolf Barschai ab 02:03: Henry Purcell: Suite aus "The Fairy Queen"; Tafelmusik, Leitung: Jeanne Lamon Antonín Dvorák: Romantische Stücke, op. 75; Gidon Kremer, Violine; Oleg Maisenberg, Klavier Nicola Fiorenza: Violoncellokonzert F-Dur; Gaetano Nasillo; Ensemble 415, Leitung: Chiara Banchini Reynaldo Hahn: Klavierquintett fis-Moll; Arturo Pizarro, Klavier; Anna Reszniak und Elisabeth Kufferath, Violine; Yura Lee, Viola; Gustav Rivinius, Violoncello Richard Strauss: Oboenkonzert D-Dur; Stefan Schilli; Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Leitung: Mariss Jansons ab 04:03: Ottorino Respighi: Präludium, Choral und Fuge; BBC Philharmonic Manchester, Leitung: Gianandrea Noseda Julius Röntgen: Streichtrio Nr. 14 c-Moll; Lendvai String Trio Carl Reinecke: Konzertstück B-Dur, op. 33; Sontraud Speidel, Klavier; Südwestdeutsches Kammerorchester Pforzheim, Leitung: Vladislav Czarnecki ab 05:03: Marco Uccellini: Sonate, op. 4,1; Arcadian Academy, Leitung: Nicholas McGegan Emmanuel Ceysson: Paraphrase über Themen aus der Oper "Carmen"; Emmanuel Ceysson, Harfe Adolf von Henselt: Allegro agitato aus dem Klavierkonzert f-Moll, op. 16; Marc-André Hamelin; BBC Scottish Symphony Orchestra, Leitung: Martyn Brabbins Georg Philipp Telemann: Sonate D-Dur; Tamás Pálfalvi, Trompete; Franz Liszt Chamber Orchestra Jules Massenet: Espada, Ballett-Suite; Royal Scottish National Orchestra, Leitung: Jean-Luc Tingaud Louis Moreau Gottschalk: Grande tarantelle, op. 67; William Tritt, Klavier; Cincinnati Pops Orchestra, Leitung: Erich Kunzel Darin: 02:00, 04:00, 05:00 WDR aktuell