Radioprogramm

WDR3

Jetzt läuft

WDR 3 Kultur am Mittag

06.00 Uhr
WDR aktuell

06.05 Uhr
WDR 3 Mosaik

Mit Kornelia Bittmann Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur Darin: zur halben Stunde Kurz- und Kulturnachrichten zur vollen Stunde WDR aktuell 07:50 Kirche in WDR 3 Pfarrerin Nicola Thomas-Landgrebe, Köln Choral

09.00 Uhr
WDR aktuell

09.05 Uhr
WDR 3 Klassik Forum

Mit Katharina Eickhoff Heute mit dem Musikrätsel Vladimir Horowitz: Variationen über ein Thema aus "Carmen"; Cameron Carpenter, Orgel Georges Bizet: Ausschnitt aus der Oper "Carmen"; Teresa Berganza, Mezzosopran; Ambrosian Chorus; London Symphony Orchestra, Leitung: Claudio Abbado Gustav Mahler: Ausschnitt aus der Sinfonie Nr. 3 d-Moll; hr-Sinfonieorchester, Leitung: Paavo Järvi Richard Strauss: Sonate F-Dur, op. 6; Eckart Runge, Violoncello; Peter Winhardt, Klavier Musikrätsel Marianne von Martinez: Dixit Dominus, Kantate; Marianna Herzig, Sopran; Nele Gramß, Mezzosopran; Christian Havel, Tenor; Roland Faust, Bass; Salzburger Hofmusik Hans Werner Henze: Trio; Avi Avital, Mandoline; Sean Shibe, Gitarre; Anneleen Lenaerts, Harfe Louis Spohr: Quintett Nr. 3 h-Moll, op. 69; Budapest New Haydn Quartet Sulkhan Tsintsadze: Miniaturen; Georgisches Kammerorchester, Violine und Leitung: Lisa Batiashvili Anonymus: Kakhuri nana / Kalospiruli; Rustawi Chor, Leitung: Ansor Erkomaischwili Gija Kantscheli: Ausschnitt aus dem Zyklus "Life without Christmas"; Hilliard Ensemble; Stuttgarter Kammerorchester, Leitung: Dennis Russell Davies

12.00 Uhr
WDR 3 Der Tag um zwölf

12.10 Uhr
WDR 3 Kultur am Mittag

Mit Nicolas Tribes Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur

13.00 Uhr
WDR aktuell

13.04 Uhr
WDR 3 Lunchkonzert

Mit Nicolas Tribes

14.45 Uhr
WDR 3 Lesezeichen

15.00 Uhr
WDR aktuell

15.04 Uhr
WDR 3 Tonart

Darin: zur vollen Stunde WDR aktuell

17.45 Uhr
WDR 3 ZeitZeichen

28. Januar 2002 - Der Todestag der schwedischen Schriftstellerin Astrid Lindgren Von Frank Zirpins Ein langes Leben voller Widersprüche endet an diesem 28. Januar 2002. In Astrid Lindgrens Büchern findet sich eine märchenhafte Kinderidylle, eine heile Welt mit roten Häusern und weißen Ecken, glücklichen Kindern in freier Natur - deutsche Leserinnen und Leser lassen sich nur allzu gerne von der Bullerbü-Romantik verzaubern. Das Werk der Autorin durchziehen noch andere Themen: Emanzipation, Selbstbestimmung, Tod. Themen, die aus ihrem eigenen, bewegten Leben direkten Einfluss in ihre Literatur finden. Und so freundlich ihre Bücher mit Kindern umgehen - als Handelnde der Geschichte und als Rezipienten -, so grausam geht Lindgren mit ihren eigenen Kindern um: Ihren Sohn verstößt sie zunächst, seine Kindheit wird alles andere als glücklich.

18.00 Uhr
WDR 3 Der Tag um sechs

18.10 Uhr
WDR 3 Resonanzen

Mit Dominik Jozic Aktuelles aus der Kultur

19.00 Uhr
WDR aktuell

19.04 Uhr
WDR 3 Hörspiel

Der verbotene Ort (2/3) Von Fred Vargas Wiederholung: WDR 5 Sa. 17.04 Uhr Adamsberg auf den Spuren von Dracula Übersetzung aus dem Französischen: Waltraud Schwarze Komposition: Haarmann Adamsberg: Volker Risch Danglard: Peter Fricke Josselin: Matthias Ponnier Zerk: Daniel Wiemer Estalere: Fabian Sattler Retancourt: Gabriele Blum Lamarre: Heinrich Giskes Mordent: Wolfgang Rüter Noel: Paul Faßnacht Froissy: Sigrid Burkholder Voisenet: Jochen Kolenda Veyrenc: Christian Redl Emile: Tommi Piper Lucio: Hans Schulze Clyde-Fox: Steve Hudson Clems: Pierre Shrady Dr. Lovoisier: Matthias Haase Vlad: Carlo Ljubek Arandjel: Horst Sachtleben Bosko: Boris Gajic Danica: Zeljka Preksavec Dinh: Hüseyin Michael Cirpici Dr. Romain: Klaus Herm Helene: Janina Sachau Mme Bourland: Barbara Ratthey Nolet: Claus-Dieter Clausnitzer Pierre: Michael-Che Koch Radstock: Tom Zahner Thalberg: Georg Marin Vukasin: Danilo Gajic Weill: Jürgen Thormann Regie: Frank-Erich Hübner Produktion: WDR 2009

20.00 Uhr
WDR aktuell

20.04 Uhr
WDR 3 Konzert

Mit Johannes Zink WDR Rundfunkchor - Werden und Vergehen Der WDR Rundfunkchor schreibt seine Gesamteinspielung der Messen von Wolfgang Amadeus Mozart mit der großen Messe in c-Moll fort. Wolfgang Amadeus Mozart und der WDR Rundfunkchor - eine Kombination, bei der sich derzeit Hochinteressantes tut. Im Werden ist nämlich eine Gesamtaufnahme der Mozart-Messen durch den Chor, zu der ein weiterer Baustein hinzugefügt wird. Und das ist ein echter Höhepunkt dieses Repertoires: Mozarts "Große Messe" in c-Moll, eine dramatische Vertonung des liturgischen Textes, die stellenweise die Grenzen zur Oper streift. Christoph Poppen ist der Leiter dieser Gesamtaufnahme. Fürs Konzert in der Kölner Philharmonie hat er mit Mozarts "Maurerischer Trauermusik" noch ein weiteres Werk ausgesucht, in dem Mozart die schicksalhafte Tonart c-Moll ausgewählt hat. Zwischen beiden Stücken steht eine Rarität von Anton Webern: das frühe, 1905 entstandene Streichquartett, das Christoph Poppen für Streichorchester bearbeitet hat. Wolfgang Amadeus Mozart: Maurerische Trauermusik c-Moll, KV 477 für Orchester Anton Webern: Streichquartett, Bearbeitung für Streichorchester von Christoph Poppen Wolfgang Amadeus Mozart: Missa c-Moll, KV 427 für Soli, Chor und Orchester "Große Messe" Katharina Konradi, Sopran; Sarah Romberger, Mezzosopran; Martin Mitterrutzner, Tenor; Mikhail Timoshenko, Bass; WDR Rundfunkchor; Kölner Kammerorchester, Leitung: Christoph Poppen Aufnahme aus der Kölner Philharmonie

22.00 Uhr
WDR aktuell

22.04 Uhr
WDR 3 Jazz

Mit Manuela Krause Jazz-Neuerscheinungen

23.00 Uhr
WDR aktuell

23.03 Uhr
WDR 3 open: Diskurs

Mit Frank Hilberg Krautrockmuseum [02] Pink Floyd und der Elephant im Raum Krautrockmuseum wird kein Lexikon, hier wird es keine abgeschlossenen Sammelgebiete geben. Hier geht es um Herzensangelegenheiten. Um Musik und Musiker, die innerhalb kürzester Zeit die Musikgeschichte umgekrempelt haben. Das geschieht in Episode zwei: Zwei Bands haben 1968 die Szene in London in Atem gehalten - Pink Floyd und der große weiße Elephant im Raum: The Beatles. Die einen stürmen auf die Bühnen der Clubs oder Konzerthallen und verblüffen durch spacige Sounds und Texte. Die anderen haben davon bereits genug (besonders von Tourneen) und ziehen sich ins Studio zurück, wo sie noch einmal ihr kreatives Potential entfalten und, z.B., das "Konzept-Album" (Sgt. Pepper) erfinden - bevor sie sich entgültig zefransen und zerstreiten. Ende Legende. Dort aber, im Studio, gibt man sich überraschend die Klinke in die Hand. Und bald sind es Pink Floyd, die durch Konzept-Alben die musikalische Welt ins Erstaunen versetzen. Im Gespräch: Florian Zwißler Beatles: Help / Strawberry Fields forever / Penny Lane / A Day in the Life / Glass Onion Pink Floyd: The Grand Vizier's Garden Party / Flaming / Time / Echoes Gentle Giant: Edge of Twilight

00.00 Uhr
WDR aktuell

00.03 Uhr
Das ARD Nachtkonzert

Übernahme von: Bayerischer Rundfunk Joseph Wölfl: Klavierkonzert C-Dur, op. 43; Yorck Kronenberg; SWR Rundfunkorchester Kaiserslautern, Leitung: Johannes Moesus Joseph Haydn: Streichquartett C-Dur, op. 54,2; Quartetto di Cremona Johann Kaspar Kerll: Missa Superba; Balthasar-Neumann-Chor und -Ensemble, Leitung: Thomas Hengelbrock Francis Poulenc: Sonate; Janina Ruh, Violoncello; Boris Kusnezow, Klavier Richard Strauss: Die Frau ohne Schatten, Sinfonische Fantasie; SWR Symphonieorchester, Leitung: Alejo Pérez ab 02:03: Dmitrij Schostakowitsch: Violoncellokonzert Nr. 1 Es-Dur, op. 107; Arto Noras; Norwegisches Rundfunk-Sinfonieorchester, Leitung: Ari Rasilainen Ludwig van Beethoven: Sonate f-Moll, op. 57 "Appassionata"; Giovanni Bellucci, Klavier Jacques Ibert: Escales; Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Leitung: Michel Plasson Wolfgang Amadeus Mozart: Klarinettenkonzert A-Dur, KV 622; Sabine Meyer, Bassettklarinette; Staatskapelle Dresden, Leitung: Hans Vonk Bernd Alois Zimmermann: Nobody Knows de Trouble I See; Reinhold Friedrich, Trompete; hr-Sinfonieorchester, Leitung: Dmitrij Kitajenko ab 04:03: Edward Elgar: Cockaigne, op. 40, Konzertouvertüre; Bamberger Symphoniker, Leitung: Lan Shui Emilie Mayer: Notturno d-Moll, op. 46; Anne Katharina Schreiber, Violine; Jutta Ernst, Klavier Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 4 D-Dur; Il Giardino Armonico, Leitung: Giovanni Antonini Arnold Bax: November Woods; Royal Scottish National Orchestra, Leitung: David Lloyd-Jones ab 05:03: Wolfgang Amadeus Mozart: Ouvertüre zu "Lucio Silla"; Staatskapelle Dresden, Leitung: Colin Davis John Field: Rondo aus dem Klavierkonzert Nr. 3 Es-Dur; Míceál O'Rourke; London Mozart Players, Leitung: Matthias Bamert Peter Cornelius: Ouvertüre zu "Der Barbier von Bagdad"; Münchner Rundfunkorchester, Leitung: Heinrich Hollreiser Johann Christian Hertel: Sinfonia Nr. 3 D-Dur; Württembergisches Kammerorchester Heilbronn, Trompete und Leitung: Wolfgang Bauer Paul Taffanel: Allegro con moto aus dem Quintett g-Moll; Orsolino Quintett Georg Philipp Telemann: Ouvertüre aus der Suite F-Dur; New London Consort, Leitung: Philip Pickett Darin: 02:00, 04:00, 05:00 WDR aktuell