Konzerte im Radio

Konzerte

Montag 14:05 Uhr Ö1

Das Ö1 Konzert

Alte Musik im Konzert. Johann Sebastian Bach: a) Hochzeitskantate "Weichet nur, betrübte Schatten"; b) Kantate "Jauchzet Gott in allen Landen!"; c) Brandenburgisches Konzert Nr. 3 * Georg Philipp Telemann: Konzert für drei Trompeten in D-Dur. NDR Radiophilharmonie; Anna Prohaska: Sopran; Leitung: Riccardo Minasi (aufgenommen am 10. Dezember 2020 im Großen Sendesaal des NDR in Hamburg, Deutschland). Präsentation: Jörg Duit

Montag 19:00 Uhr HR1

hr1 Live Lounge u.a. mit The Police und Tom Jones

Moderation: Daniella Baumeister Immer montags wird das Radio zur Livebühne. Vom intimen Unplugged-Moment über Mitschnitte der hr1-Live Lounge bis zum Stadion-Event legendärer Popstars. Heute mit: The Police, America, Don McLean, Biffy Clyro, Tom Jones, Paul Weller.

Montag 19:30 Uhr Ö1

On stage

Kit Downes und Ankathie Koi 2021 bei den New Adits in Klagenfurt Christian Bakonyi präsentiert zwei Konzerte, die die stilistische Breite des 2010 gegründeten Festivals New Adits in Kärnten veranschaulichen, kuratiert von Pianistin Ingrid Schmoliner und Elektroakustiker Matthias Erian. Am 23. September 2021 trat in der Villa For Forest in Klagenfurt der 35-jährige britische Pianist Kit Downes auf, der zuletzt auch durch Einspielungen für ECM ("Dreamlife of Debris", 2019) hervorgetreten ist, in deren Rahmen er auf der Kirchenorgel improvisierend zugange ist. Downes brillierte mit einem frei improvisierten Set, in dessen kontrastreichen, expressiven Selbstgesprächen Echos von Arnold Schönberg und der Zweiten Wiener Schule ebenso zu vernehmen waren wie impressionistische Fragilitäten und zupackender jazziger Drive. Einen Tag später verhandelte am selben Ort Ankathie Koi Themen wie Eifersucht und mexikanische Dreiecksbeziehungen: Die aus Bayern stammende, in der Wahlheimat Wien hochgehandelte Sängerin bestach durch ihre Soul-angefixte, nuancenreiche Popstimme, Pianist Nick Ratterton (alias Dominik Beyer) fungierte mit Blues-betontem, erdigem Spiel als kongenialer Widerpart. Gestaltung: Christian Bakonyi

Montag 20:00 Uhr HR2

Das Kroatische Rundfunk-Sinfonieorchester in Zagreb

Moderation: Meinolf Bunsmann Lehrer und Schüler: Unter diesem Motto gibt es im Konzert des Kroatischen Radio-Sinfonieorchesters zeitgenössische Musik aus Kroatien zu entdecken - ergänzt um die 4. Sinfonie von Ludwig van Beethoven.

Montag 20:00 Uhr NDR kultur

Das Konzert

Festspiele Mecklenburg-Vorpommern 2021: Bothmer-Musik Ludwig van Beethoven: 7 Variationen über "Bei Männern, welche Liebe fühlen" für Violoncello und Klavier WoO 46 Dmitri Schostakowitsch: Violoncellosonate d-Moll op. 40 Henri Wieniawski: Scherzo-Tarantella g-Moll für Violoncello und Klavier op. 16 Antonín Dvorák: Klavierquintett Nr. 2 A-Dur op. 81 Ensemble der Bothmer-Musik Aufzeichnung vom 14.07.2021 auf Schloss Bothmer in Klütz 20:00 - 20:03 Uhr Nachrichten, Wetter Das Konzert

Montag 20:00 Uhr rbb Kultur

rbbKultur Radiokonzert

Marek Janowski dirigiert den Rundfunkchor und das RundfunkSinfonieorchester Berlin Konzertaufnahme vom 16.11.2013 in der Berliner Philharmonie Anton Bruckner: Locus iste, Graduale für 4stimmigen gemischten Chor a cappella Christus factus est, Graduale für 6stimmigen gemischten Chor a cappella Virga Jesse, Motette für 4stimmigen gemischten Chor a cappella Os justi, Graduale für 4 bis 6stimmigen gemischten Chor a cappella Ave Maria für 7stimmigen gemischten Chor a cappella Olivier Messiaen: L"Ascension, 4 méditations symphoniques Anton Bruckner: Sinfonie Nr. 9 dMoll Franz Krommer: Partita für Bläser FDur, op. 57 Bläsersolisten der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen Claude Debussy: Petite Suite für Klavier zu vier Händen Jonas Vitaud, Roustem Saitkoulov

Montag 20:00 Uhr MDR KULTUR

MDR KULTUR Konzert

Ausgewählte Livemitschnitte und populäre Konzerte mit Künstlern aus Rock, Pop, Folk und Jazz

Montag 20:03 Uhr Deutschlandfunk Kultur

In Concert

WOMEX Frischer Wind aus Portugal Teatro Nacional S. João, Porto Aufzeichnung vom 29.10.2021 Ayom: Alberto Becucci, Akkordeon Francesco Valente, Bass Jabu Morales, Gesang, Perkussion Ricardo Quinteria, Gitarre Timoteo Grignani, Perkussion Walter Martins, Perkussion Coliseu de Porto Ageas, Porto Aufzeichnung vom 28.10. 2021 Bab l"Bluz: Brice Bottin, Guembri, Perkussion Hafid Zouaoui, Schlagzeug Jeìro^me Bartolome, Flöte, Perkussion Yousra Mansour, Gesang, Awisha, Perkussion Teatro Nacional S. João, Porto Aufzeichnung vom 30.10.2021 Lina_Raül Refree: Lina, Stimme, Synthesizer Raül Refree, akustisches Klavier, Synthesizer Moderation: Carsten Beyer Die WOMEX ist Schaufenster und Treffpunkt für Bands der Weltmusikszene. Seit 1994 versammeln sich Musiker, Produzenten, Labelbetreiber und Konzertveranstalter jedes Jahr in einer anderen Stadt, um dort fünf Tage lang konzentriert neue Musik aus aller Welt anzuhören. Viele internationale Karrieren haben hier ihren Anfang genommen, daher sind die Konzert-Slots heiß begehrt. In der heutigen Sendung präsentiert Ihnen Carsten Beyer einige der spannendsten Bands der WOMEX, die vom 27.-31.10.2021 in der portugiesischen Hafenstadt Porto über die Bühne ging.

Montag 20:04 Uhr SR2 Kulturradio

Konzert aus Zagreb

Kroatisches Rundfunk-Sinfonieorchester Berislav Sipus, Dirigent Katarina Kutnar, Violine Stanko Horvat Dithyrambos Berislav Sipus Sinfonia concertante für Violine und Orchester Ludwig van Beethoven Sinfonie Nr. 4 B-Dur op. 60 Aufnahme vom 5. März 2020 aus der Vatroslav Lisinski Concert Hall in Zagreb (Übernahme hr2 Kultur)

Montag 20:04 Uhr WDR3

WDR 3 Konzert

Mit Kirsten Betke Das Brodsky Quartet - Very British Kurz vor seinem 50. Geburtstag gibt sich das englische Brodsky Quartet "very british" Alles fing 1972 in Manchester an, ganz klassisch eigentlich und ganz innovativ. Als es noch kaum Schostakowitsch-Noten im Westen gab, spielten vier junge Musiker und Musikerinnen die Streichquartette des Russen nach, und zwar anhand von Tonaufnahmen des legendären Geigers Adolf Brodsky, den sie bald zu ihrem Namensgeber machten. Über die Jahrzehnte hat sich das Brodsky Quartet alles erarbeitet, was die Quartettliteratur hergibt - und auch das, was ihre Grenzen überschreitet: raffinierte Quartettarrangements zur Stimme von Elvis Costello oder Björk zum Beispiel. Ein besonderes Anliegen ist dem Brodsky Quartett, dem heute noch die Gründungsmitglieder Ian Belton und Jacqueline Thomas angehören, die eigene, britische Musiktradition. Bei ihrem einzigen Deutschlandkonzert in diesem Jahr hat das Brodsky Quartett einen feinsinnigen Bogen gespannt: vom barocken "Orpheus Britannicus" Henry Purcell über den Spätromantiker Edward Elgar bis zum modernen Benjamin Britten. Very british! Henry Purcell: Chaconne g-Moll James MacMillan: For Sunny Benjamin Britten: Streichquartett Nr. 3 G-Dur, op. 94 Edward Elgar: Streichquartett e-Moll, op. 83 Aufnahme aus der Bagno-Konzertgalerie, Steinfurt

Montag 20:05 Uhr BR-Klassik

BR-KLASSIK - Konzertabend

RCA Victor Symphony Orchestra Leitung: Kirill Kondraschin Peter Tschaikowsky: Klavierkonzert Nr. 1 b-Moll (Van Cliburn, Klavier); Aram Chatschaturjan: "Maskerade", Suite Historische Aufnahmen von 1958

Montag 21:05 Uhr Deutschlandfunk

Musik-Panorama

Kammermusikfest Spannungen 2021 Johann Sebastian Bach Konzert für 2 Klaviere, Streicher und Basso continuo C-Dur, BWV 1061 Lili Boulanger "D"un matin de printemps" für Violine, Violoncello und Klavier Camille Saint-Saens Trio für Violine, Violoncello und Klavier Nr. 2 e-Moll, op. 92 Ludwig van Beethoven "An die ferne Geliebte". Ein Liederkreis nach Gedichten von Alois Jeitteles für Singstimme und Klavier, op. 98 Josef Suk Quartett für 2 Violinen, Viola und Violoncello Nr. 2, op. 31 Ian Bostridge, Tenor Aris Alexander Blettenberg, Klavier Martin Helmchen, Klavier Lars Vogt, Klavier Florian Donderer, Violine Christian Tetzlaff, Violine Antje Weithaas, Violine Elisabeth Kufferath, Viola Marie-Elisabeth Hecker, Violoncello Tanja Tetzlaff, Violoncello Aufnahme vom 25.6.2021 aus dem Wasserkraftwerk Heimbach Am Mikrofon: Sylvia Systermans Der Duft von frisch geröstetem Kaffee lag in der Luft, wenn Johann Sebastian Bach im Zimmermannschen Kaffeehaus in Leipzig das Collegium Musicum dirigierte. Etwa beim virtuosen Konzert für zwei Cembali, das er seinen beiden ältesten Söhnen in die Finger schrieb. Wenige Wochen vor ihrem frühen Tod vollendete Lili Boulanger ihr letztes Werk, "D"un matin de printemps", das impressionistisch schillernde Tongemälde eines anbrechenden Tages. Ein Freund der Familie Boulanger war Camille Saint-Saëns. Sein zweites Klaviertrio schrieb er allerdings nicht in Paris, sondern auf der Terrasse einer maurischen Villa an der Küste von Algier. Die unstillbare Sehnsucht nach Nähe wird im ersten Liederzyklus der Musikgeschichte besungen. Beethoven schrieb "An die ferne Geliebte" im Auftrag seines Förderers Fürst Lobkowitz, im Gedenken an dessen früh verstorbene Frau. Der Tod seiner geliebten Frau Otylka und deren Vaters Antonín Dvorák stürzte auch Josef Suk in eine schwere Krise. Im zweiten Streichquartett findet er zu einer tief emotionalen und zerklüfteten Tonsprache, die die Grenzen der Harmonik streift.

Montag 23:00 Uhr NDR Blue

Nachtclub NDR Blue in Concert

Konzert der Dire Straits - Live at the BBC 1995

Sonntag Dienstag

Lautsprecher Teufel GmbH